Logo Breuninger
     

Gold im Nukaka-Land

Lustspiel in 3 Akten

Komödie, Lustspiel, Schwank
Mehrakter, abendfüllend
ca. 125 Min., 76 Seiten

Autor(en)/Übersetzer: Kaiser Daniel
Besetzung: 4 H / 4 D - 8 Total
3 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

Eduard Merian ist ein reicher und egoistischer Börsenspekulant. Rücksichtslos verfolgt er sein Ziel, immer reicher zu werden. Seine Frau macht es ihm aber nicht leicht. Sie gibt hemmungslos das Geld wieder aus. Seine Tochter ist eine verwöhnte junge Frau, die auch keine andere Tätigkeit hat, als Geld auszugeben. Sein Sohn ist ein Nichtsnutz, der sich auf seine Kosten in der Welt herumtreibt.
Schlagartig ändert sich aber seine Situation. Er hat sich verspekuliert und sein ganzes Vermögen verloren… ausser seinem Notgroschen von 40 Millionen Franken.
Jetzt kommt der endgültige Hammer! Er stellt mit Schrecken fest, dass sein Notgroschen auch nicht mehr auf der Bank liegt. Seine Frau hat mit diesen 40 Millionen von einem Hochstapler das Nukaka-Land gekauft, auf dem eine verschollene Inka-Stadt aus Gold vergraben sein soll. Nun ist er endgültig pleite.
Wie wird er das wertlose Nukaka Land wieder los? Da kommt ihm der reiche, blaublütige Graf Traugott Bimbo gerade recht. Der Graf ist ein etwas vertrottelter Aristokrat und hat schon lange ein Auge auf seine Tochter geworfen.
Gelingt es Herr Merian, mit Hilfe seiner Familie den Grafen zu überzeugen, das wertlose Land zu kaufen? Es werden alle Tricks angewandt, dieses Ziel zu erreichen.

» Textprobe (PDF)

» Textprobe hochdeutsch (PDF)

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

« Zurück