Logo Breuninger
     

Cäsar und die Beautyfarm

Komödie in 4 Akten

Komödie, Lustspiel, Schwank
Mehrakter, abendfüllend
ca. 120 Min., 68 Seiten

Autor(en)/Übersetzer: Holzmann Andreas, Hasler Nick
Besetzung: 5-6 H / 6-5 D - 11 Total
4 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

Im kleinen Provinznest Mühlendorf herrscht tote Hose. Die Abwanderung ist gross und nur wenige Touristen verirren sich in den kleinen Ort. Es fehlen Arbeitsplätze und für den Tourismus eine wirkliche Attraktion. Der Gemeinderat ist sich sicher: Es muss etwas geschehen!
Seit Wochen ist der italienische Archäologe Giovanni Vincente mit Ausgrabungen beschäftigt, in geheimer Mission wohlverstanden. Mit ein bisschen Schnaps macht ihn der Gemeindepräsident gesprächig und findet heraus, dass der Professor eine heisse Spur verfolgt. Ausgerechnet in Mühlendorf soll sich nämlich das Grab des Cäsaren Marc Aurelius befinden. Dies wäre eine Sensation und gäbe dem Dörfchen den nötigen Aufschwung!
Der Wirtssohn Andi hat geheime Pläne und mchte den elterlichen Gasthof in ein Beautyhotel umbauen lassen. Um an Geld zu kommen, reist Andi öfters in die Stadt. Ein Brief von der „Beautyfarm-Company“ verunsichert seinen Vater und die Mutter horcht heimlich bei Telefonaten mit verschiedenen Damen. Das Wirtepaar glaubt nun, dass aus ihrem Wirtshaus ein „Hotel für gewisse Stunden“ gemacht werden soll.
Der Gemeindepräsident will, angesichts der Aussicht auf eine römische Cäsarengemeinde, das vermeintliche amouröse Etablissement verhindern. Als nun noch fremde Damen aus der Stadt eintreffen, ist das Verwirrspiel perfekt und es ist für turbulente Szenen gesorgt.

» Textprobe (PDF)

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

« Zurück