Logo Breuninger
     

Hotel Mamma

Lustspiel in 3 Akten

Komödie, Lustspiel, Schwank
Mehrakter, abendfüllend
ca. 80 Min., 40 Seiten

Autor(en)/Übersetzer: Brun Josef
Besetzung: 5 H / 4 D - 9 Total
3 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

Mamma Rosina Stäuble lebt als Witwe zusammen mit ihrer Tochter Bärbeli. Die 30-jährige Tochter Bärbeli interessiert sich scheinbar nicht fürs Heiraten. Lieber vertieft sie sich in ihre heiss geliebten Bücher und auch die Mithilfe im Haushalt ist der jungen Dame fremd. Dies alles zum Unmut der Mamma. Die immer noch gut aussehende Rosina möchte diesen Zustand natürlich ändern. Sie hält nach Männern Ausschau, um diese mit ihrer Tochter zu verkuppeln. Es tauchen Arthur Fassbind, ein Getränkelieferant, und Willi Hugentobler, ein Taxichauffeur, auf. Doch bald schon interessieren sich diese Herren lieber für Rosina.
Im selben Wohnhaus wie die Stäubles lebt auch Gusti Mörgeli mit seiner resoluten Frau Hilda. Gustis Neffe Viktor wäre seiner Meinung nach auch eine gute Partie für Bärbeli. Viktor benimmt sich jedoch so ungeschickt, dass er das Interesse für die Liebe von Bärbeli nicht wecken kann.
Aber auch Arthur Fassbind und Willi Hugentobler fallen aus der Rolle, besonders bei Vollmond, wo sie als Napoleon und Schlafwandler unterwegs sind. Und zu guter Letzt ist da auch noch Charlie Meier, ein lustiger und schlagfertiger Typ. Und was hat denn bloss Dorchen in dieser Geschichte verloren?
Alle Antworten und noch viel mehr gibt es bis zum Schluss dieser Geschichte. Guten Aufenthalt im Hotel Mamma wünscht der Autor.

» Textprobe (PDF)

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

« Zurück