Logo Breuninger
     

Es esch ned alles Gold was glänzt

Schwank in 3 Akten

Komödie, Lustspiel, Schwank
Mehrakter, abendfüllend
ca. 120 Min., 60 Seiten

Autor(en)/Übersetzer: Meier-Berger Janine
Besetzung: 3-4 H / 6 D - 10 Total
3 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

Die beiden Halbschwestern Aurora und Anna kennen sich erst seit der Beerdigung ihres gemeinsamen Vaters. Beide haben zu gleichen Teilen eine Wohnung geerbt, welche sie nun gemeinsam mit dem Travestie-Club-Besitzer Julian bewohnen. Auch Auroras Mutter Irene und Grossmutter Hildi sind oft gesehene Gäste in dieser WG, dies jedoch sehr zum Leidwesen von Anna und Julian.
Anna hat jedoch momentan andere Sorgen, denn ihr Liebesleben läuft nicht wie geplant und es scheint fast so, als ob sie mit ihren 30 Jahren keine vernünftigen Männer mehr findet. Gleichzeitig wird ihre beste Freundin Sarah vom Pech verfolgt. Weil sie sich keine weitere Busse mehr leisten kann, begeht sie, nach einem Crash mit einem Polizeiauto, Fahrerflucht und hofft, dass sie damit durchkommt. Jedoch jeder Polizist, der ihr begegnet, lässt sie in Panik ausbrechen. Oma Hildi versucht parallel die recht freizügig gekleidete, und auf die schiefe Bahn geratene Aurora, wieder zur Vernunft zu bringen und dazu ist ihr jedes Mittel recht.
Als wäre dies nicht schon genug, treibt eine Schmuckdiebin in den Altersheimen ihr Unwesen und macht das Chaos ganz perfekt.

» Textprobe (PDF)

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

« Zurück