Logo Breuninger

Die Väter der Braut

Komödie in zwei Akten

Komödie, Lustspiel, Schwank
Mehrakter, abendfüllend
ca. 120 Min., 60 Seiten

Autor(en)/Übersetzer: Virch Erich, Rathgeb Peter
Besetzung: 4 H / 3 D - 7 Total
2 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

Dr. Fritz Ziegler bewirbt sich um den Chefarztposten der streng katholischen Aloisiusklinik und wartet im Gästehaus der Klinik darauf, seine Präsentation vorzutragen. Er verspricht sich gute Chancen auf den Posten, bis er zufällig auf dem Titelblatt der Tageszeitung ein Foto seiner Tochter Julia, einer enthusiastischen Feministin, in einer – sagen wir mal – sehr kompromittierenden Situation sieht. Ausgerechnet heute! Diese Schande kann er sich nun absolut nicht leisten. Er überlegt fieberhaft, was er tun könnte, damit ihn niemand mit dieser Skandalnudel in Verbindung bringt. Erschwerend kommt hinzu, dass seine Frau Irene das Ganze gar nicht so dramatisch findet.
Als unverhofft der verliebte Golfballtaucher Kevin auftaucht, kommt Fritz die Idee, seine Tochter sozusagen rückwirkend zu verheiraten. Mit dem neuen Nachnamen würde weder die Klinikleitung noch sein Rivale Dr. Köttner auf die Idee kommen, dass das Mädchen in der Zeitung seine Tochter sein könnte. Dummerweise will aber Julia nicht Kevin heiraten, sondern Andi, einen jungen Arzt, den sie kaum kennt. Fritz ist im Moment jeder Schwiegersohn recht, Hauptsache neuer Name, damit seiner Beförderung zum Chefarzt nichts mehr im Weg steht. Aber schon bald entpuppt sich der neue Schwiegersohn als völlig unpassender Ehemann für Julia.
Während Ziegler die eben erst geschmiedete Verbindung mit allen Mitteln zu sabotieren versucht, taucht plötzlich Andis Mutter Viola auf, für welche Ziegler, wie sich herausstellt, kein Unbekannter ist. Nun sind dringend Ideen gefragt, aber es kommt ohnehin immer alles anders, als man denkt...

» Textprobe (PDF)

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

« Zurück