Logo Breuninger

Crazy Days im Altersheim

Lustspiel in 2 Akten

Komödie, Lustspiel, Schwank
Zweiakter
ca. 60 Min., 32 Seiten

Autor(en)/Übersetzer: Rupf Franziska, Eichenberger Karin
Besetzung: 4 H / 4 D - 8 Total
2 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

Langweiliger Altersheim-Alltag für die Bewohner vom Altersheim Sunnebüäl… Und dann wird noch ein Neuer gebracht, er sitzt im Rollstuhl und ist schwerhörig – und eigentlich hat keiner Lust, sich mit ihm abzugeben. Die resolute Pflegerin Elsa befiehlt den Insassen, sie sollen Beda integrieren, was dem barschen Sepp gar nicht gefällt. Die belesene Hobbygärtnerin Mathilda ist die Einzige, die sich mit Beda abgibt, sodass der ängstliche Franz bald eifersüchtig ist. Tag für Tag derselbe Tramp; Zeit und Langeweile ohne Ende… bis Dr. Häfeli mit seinen dubiosen Crazyday-Tabletten plötzlich Schwung in die Bude bringt. Öder Alltag war gestern – jetzt beginnen die Crazy Days und nichts ist mehr wie es war. Eigentlich sollten die Tabletten nur die Schmerzen lindern, doch diese Pillen können viel mehr! Coole Sprüche gehören nun zur Tagesordnung und die Insassen haben Power ohne Ende. Elsa ist der Verzweiflung nahe und Dr. Häfelis Nebenverdienst läuft wie geschmiert. Eigentlich gibt es hier keine Verlierer – oder doch? Das dicke Ende kommt Knall auf Fall und alle erleben ihre böse Überraschung; (wäre da nicht noch…)

» Textprobe (PDF)

» Textprobe hochdeutsch (PDF)

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

« Zurück