Logo Breuninger

Hoorscharf unschuldig

Lustspiel in 1 Akt

Komödie, Lustspiel, Schwank
Einakter
ca. 50 Min., 24 Seiten

Autor(en)/Übersetzer: Klein Fritz
Besetzung: 3 H / 3 D - 6 Total
1 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

Ruedi Stäger ist pensioniert und lernt das Internet kennen. Da er Zeit hat meldet er sich auf ein eher unseriöses Inserat. Eine Dame sitzt in der Patsche und sucht einen grosszügigen Mann, der ihr helfen soll. Ruedi möchte nochmals etwas erleben, da er zu Hause kurz gehalten wird und meldet sich. Natürlich wird er „ausgenommen“ und versetzt die Halskette seiner Frau um zu Geld zu kommen. Damit dies zu Hause nicht auffällt übernimmt er einen Job als Nachtkellner. Der Betrüger, der alles inszeniert hat, taucht nun bei ihm zu Hause auf und berichtet seiner Frau, dass der Ruedi Stäger, ein heisser Fäger sei und ein Verhältnis mit seiner Frau habe. Marianne kann das nicht glauben, aber ein gewisser Zweifel bleibt und sie will der Sache nachgehen. Zuhause überwältigen Ruedi und sein Nachbar Güscht den Erpresser und sperren ihn ein. Da kommt die Frau von Güscht und erkennt in diesem Mann ihren früheren Ex-Mann, der ihr noch Geld schuldet. Im wahrsten Sinne des Wortes werden dem nun die Hosen runtergelassen und er wird nun selber „ausgenommen“. Mit einem genialen Schachzug schafft es nun Ruedi, total unschuldig dazustehen, so dass seine Frau überhaupt nicht mehr verstehen kann, dass sie ihren lieben Mann überhaupt jemals verdächtigen konnte.

» Textprobe (PDF)

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

« Zurück