arrow_upward
Breuninger

Vogellisi – ein Naturmärchen

NEUHEIT – Freilichtspiel in zwei Akten


Frauenpower • mystisch • märchenhaft • packend
theater_comedy

Freilicht-Theater

timelapse

Mehrakter, abendfüllend

schedule

ca. 90 Min., 44 Seiten

account_circle

Stähli Annemarie

groups

6 H / 11 D - 17 Total

compare

2 Akt(e) / 1 Bühnenbild(er)

«Wenn i nume wüsst, wo ds Vogellisi wär, ds Vogellisi chunt vo Adelbode här.» Wer kennt es nicht, das Lied, welches das Berner Oberland besingt. Doch weiss man auch, dass das geheimnisvolle junge Mädchen mit den Vögeln reden kann und wie es zu ihrem Namen kommt?

Vogellisi liebt ihre Freiheit und die Berge über alles. Doch als ihr Vater beim Schieferabbau ums Leben kommt, gerät ihre heile Welt ins Wanken. Jetzt muss sie selbst für sich und die erkrankte Mutter sorgen. Als der letzte Löffel Mehl gegessen und die einzige Kuh verkauft ist, lässt sich die junge Adelbodnerin im Grandhotel Wildstrubel als Zimmermädchen anstellen. Im Zimmer 203 sitzt ein Wellensittich im goldenen Käfig, und den bleichen altklugen Karl-Joseph, dem der Vogel gehört, mag sie nicht auf Anhieb. Doch der Junge hat einen Traum. Zusammen brechen sie auf und begegnen der Kräuterfrau Guandalenda und ihrem Zwillingsbruder Tuck, der nicht nur Kräuter im Kopf hat…

Das Naturmärchen spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts am Fusse des Wildstrubels, just dann als in Adelboden die ersten Grandhotels ihre vornehmen Gäste empfangen. Mit Witz und Einfühlungsvermögen lässt die Autorin die Welt der Bergbevölkerung mit jener der noblen Gesellschaft aufeinanderprallen. Eine mitreissende Geschichte zwischen Fiktion und Wirklichkeit.

» Zu meiner Auswahlsendung hinzufügen

Zurück